AIDA Cruises unterstützt Schweinswalforschung


Abtauchender Schweinswal in der Ostsee. Foto: Deutsches Meeresmuseum

Schweinswale in der Ostsee sind vom Aussterben bedroht. Forscher schätzen ihre Anzahl inzwischen auf weniger als 600. Um die Tierart schützen zu können, hat das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein aufwendiges Forschungsvorhaben ins Leben gerufen.
An verschiedenen Stellen in der Ostsee wurden dafür zahlreiche Schweinswal-Detektoren verankert. Die Sensoren können Zeitpunkt und Länge der Ortungslaute aufzeichnen, da Schweinswale sich mit Hilfe von Echoortung orientieren. So kann das Vorkommen und Verhalten der Kleinwale nachgewiesen werden.

Damit das Deutsche Meeresmuseum diese Untersuchungen weiter durchführen kann, unterstützt AIDA Cruises mit dem Erlös der großen Silvester-Tombola 2009/2010 die Schweinswalforschung. Im Rahmen dieser Aktion spendeten AIDA Gäste 42.500 Euro an Bord der Schiffe für den Erhalt des Lebensraumes Ostsee. Mit der Spende kann der Schutz der einzigen in der Ostsee heimischen Walart weiter fortgesetzt werden.

Ein Gestell mit Schweinswalklickdetektoren (PODs) wird zu Wasser gelassen. Foto: Deutsches MeeresmuseumAls nachhaltig handelndes Unternehmen hat AIDA Cruises sich dazu verpflichtet, die Lebensgrundlage von Pflanzen und Tieren in den Meeren und Küstenlandschaften zu sichern. „Wer mit einem unserer Kreuzfahrtschiffe reist, erlebt die Natur aus einer einzigartigen Perspektive. Nicht nur aus diesem Grund hat der Schutz des Ostseeraumes für uns eine besondere Bedeutung, sondern auch weil unsere Schiffe hier verkehren und unser Unternehmenssitz am Standort Rostock fest verankert ist“, erläutert Michael Thamm, President von AIDA Cruises, die Entscheidung, die  Schweinswalforschung zu fördern.

Bereits seit 2002 beobachten Wissenschaftler des Deutschen Meeresmuseums das Auftreten der Schweinswale in der Deutschen Ostsee. Sie konnten bereits viele Erkenntnisse über diese schützenswerte Art gewinnen. Mit diesen Aufzeichnungen konnte gezeigt werden, dass, obwohl der Bestand dieser Tiere sich in den letzten Jahrzehnten stark reduziert hat, der Schweinswal immer noch in der gesamten deutschen Ostsee vorkommt. Auch konnte ein Wanderverhalten nachgewiesen werden, das bisher nur historisch berichtet wurde. So erhöht sich in deutschen Gewässern zum Frühjahr / Sommer, und damit zur Paarungs- und Kalbungszeit hin die Schweinswaldichte, während sie zum Herbst / Winter hin wieder sinkt. Dies macht die deutsche Ostsee zu einem empfindlichen und wichtigen Habitat für diese Kleinwale.

Fotos: Deutsches Meeresmuseum
Text: AIDA Cruises


Stichworte: aida, kreuzfahrtschiffe, ostsee, schweinswale, stralsund, deutsches meeresmuseum

« Zur Übersicht

Gastgeber

Camping- und Ferienpark Havelberge

Camping- und Ferienpark Havelberge

17237 Userin OT Groß Quassow (Mecklenburgische Seenplatte)

Der Camping- und Ferienpark Havelberge liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt am Woblitzsee und in unmittelbarer Nähe zum Müritz-Nationalpark. Neben Standplätzen für Wohnwagen und Wohnmobile bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Ferienhäusern und Mietwohnwagen.

ab 22,40 EUR

Ausflugstipp

Biosphärenreservat Schaalsee

Blick auf den Lassahner See im Biosphärenreservat Schaalsee. Foto: H.P. AndersEin buntes Mosaik aus Wäldern, Seen, Wiesen und Feldern, dazwischen kleine Dörfer, alte Alleen und malerische Städtchen – das ist die Schaalseelandschaft. Bis 1989 war sie durch die innerdeutsche Grenze geteilt. Im Jahre 2000 wurde der Mecklenburger Teil durch die UNESCO als internationales Biosphärenreservat ausgewiesen. Der Schaalsee ist der Mittelpunkt des Biosphärenreservates und gibt ihm seinen Namen.

Weiterlesen ›