1 Million Besucher im Stralsunder Ozeaneum


Ansturm auf Wale, Aquarien und Ausstellungen: Im Juli 2008 öffnete mit dem Ozeaneum in der Hansestadt Stralsund der größte vom Bund geförderte Museumsneubau Deutschlands. Heute, nach rund einem Jahr, wurde der einmillionste Besucher im neuesten Standort des Deutschen Meeresmuseums begrüßt: das Paar Andreas Steffler und Nicole Burkhardt mit dem achtjährigen Sohn Gideon aus Thüringen, die gerade auf der Insel Rügen Urlaub machen. "Wir haben bisher fast doppelt so viele Gäste gezählt, wie wir in dem Zeitraum erwartet hatten", sagt der Geschäftsführer der Ozeaneum Stralsund GmbH, Dr. Harald Benke.

Gäste erleben im Ozeaneum eine europaweit einzigartige Reise durch die Unterwasserwelt der nördlichen Meere. Die Entdeckungstour führt sie unter anderem durch die Lebensräume der Ostsee und Nordsee, in den Nordatlantik und das Polarmeer. Außerdem ziehen das Tunnelaquarium und die Greenpeace-Ausstellung "1:1 Riesen der Meere", in der Wale in Originalgröße präsentiert werden, Urlauber in ihren Bann. Das größte Becken fasst 2,6 Millionen Liter Wasser und hat eine 50 Quadratmeter große Panoramascheibe. "Der Besucheransturm zeigt, dass die Präsentation der Kaltwassermeere durchaus ein heißer Urlaubstipp ist", sagt Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Mit neuen Exponaten setzt das Ozeaneum immer wieder Akzente. So gehören eine neue Archäologievitrine zur Entwicklung der Stralsunder Hafeninsel und zwei Mondfische zu den neuesten Anschaffungen. Letztere gibt es übrigens kein zweites Mal in Deutschland zu sehen. Auch regelmäßige kulturelle Veranstaltungen sollen die Besucher begeistern. So wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Theater Vorpommern zum Thema "Kultur und Meer" im Herbst dieses Jahres fortgesetzt. Freuen dürfen sich Gäste unter anderem auf Konzerte unter Walen. Los geht es am 16. Oktober mit der 103. Sinfonie von Joseph Haydn.

Für 2010 plant das Ozeaneum die Fertigstellung einer etwa 350 Quadratmeter großen Pinguinanlage. Die Seevögel, die aus Zoos in ganz Europa in das Ozeaneum umziehen, werden in einem Freiluftgehege auf der Dachterrasse gleich neben der Ausstellung "Meer für Kinder" ihr Zuhause finden. Ebenfalls im kommenden Jahr soll die Ausstellung "Erforschung und Nutzung der Meere" fertig gestellt werden, in der Urlauber sich über den aktuellen Stand der Meeresforschung informieren können.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen unter www.ozeaneum.de

Foto: Ozeaneum/Schlorke

Quelle: Presseinformation TMV


Stichworte: ozeaneum, besucher, stralsund, größte, meere, ausstellung, neuesten

« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Noah

Villa Seebaer in Rerik - Ferienwohnung Noah

18230 Ostseebad Rerik (Ostseeküste Mecklenburg)

Die Fewo NOAH im EG ist gefliest und hochwertig eingerichtet. Sie verfügt über 2 Schlafzimmer, einen großen ebenerdigen Duschbereich sowie eine große Südterrasse - ein Urlaub mit Haustier ist hier auf Anfrage möglich. Die Ostsee ist ca. 200 Meter und das Salzhaff mit Hafen und Promenadenbereich ist ca. 450 Meter entfernt.

ab 45,00 EUR

Ausflugstipp

Kranich-Informationszentrum Groß Mohrdorf

Das Kranichinformationszentrum Groß Mohrdorf in der Außenansicht. Foto: Dr. Günter Nowald

Die Küstengewässer des Nationalparks „Vorpommersche Boddenlandschaft" wirken wie ein Magnet auf Zugvögel, weil sie hier ruhige Schlafgewässer und vielfältige Nahrungsräume vorfinden. Alljährlich verweilen im Frühjahr und im Herbst an ihrem größten mitteleuropäischen Rastplatz, der so genannten „Rügen-Bock-Region", auch Tausende von Kranichen.

Weiterlesen ›