Leuchtturm Kap Arkona auf Rügen

Am Kap Arkona an der Nordspitze der Ostseeinsel Rügen lassen sich gleich zwei Leuchttürme bewundern. Beide Türme wurden Anfang der 1990er Jahre saniert und sind heute für Besucher geöffnet. Im alten Leuchtturm wurde zudem ein Museum eingerichtet, in dem Besucher viel Interessantes rund ums Leuchtfeuer und Seenotrettung erfahren. An beiden Türmen befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus man über Rügen und die Ostsee schauen kann und bei gutem Wetter sogar bis zur dänischen Insel Mon blickt. Übrigens ist der Leuchtturm Kap Arkona ein beliebter und außergewöhnlicher Ort für Hochzeiten.

Leuchtturm Kap Arkona

Schinkelturm und neuer Leuchtturm am Kap Arkona

Der kleinere der beiden Leuchttürme am Kap Arkona auf Insel Rügen wurde 1826 in Backsteinbauweise errichtet. Der Entwurf wird dem preußischen Architekten Karl Friedrich Schinkel zugeschrieben, weshalb dieser Turm auch Schinkelturm genannt wird. Der Turm verfügt über drei Etagen, auf denen sich auch Dienst- und Lagerräume befanden. 1905 war der Dienst des Schinkelturms zu Ende. Dennoch ist der Schinkelturm der zweitälteste Leuchtturm an der Ostseeküste.

In den Jahren 1901 und 1902 wurde direkt neben dem alten Leuchtturm ein neuer Turm gebaut. Er ist 35 Meter hoch und wurde aus Ziegelsteinen auf einem achteckigen Granitsockel gebaut. Nachdem man 175 Stufen erklommen hat, gelangt man auf die Aussichtsplattform in einer Höhe von 28 Metern. Da der Turm auf einer Steilküste liegt, befindet man sich hier etwa 75 Meter über dem Meeresspiegel.

Weitere Leuchttürme auf MV-Travel.de finden Sie hier.

Ausflugsziel im Norden Rügens

Das Kap Arkona auf der Halbinsel Wittow wird gerne als der nördlichster Punkt Rügens bezeichnet, obwohl eine andere Stelle an der Steilküste der Insel noch weiter im Norden liegt. Dennoch ist das Kap Arkona eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Rügen. Neben den Leuchttürmen schauen sich viele Besucher auch gleich die Überreste der slawischen Jaromarsburg an. Außerdem befindet sich ein sogenannter Peilturm am Kap, der ebenfalls für Besucher zugänglich ist.



« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Elisabeth - Meerblick-Ferienwohnung in Börgerende

Villa Elisabeth - Meerblick-Ferienwohnung in Börgerende

18211 Börgerende-Rethwisch (Ostseeküste Mecklenburg)

Urlaub in Börgerende. Die Villa Elisabeth liegt in der 1. Strandreihe nur ca. 80 Meter zur Ostsee. Die 2-Zimmer-Ferienwohnung MEERESBLICK im 1.OG hat ca. 60 m² Wohnfläche und verfügt über 2 Balkone. Durch die 3 Außenseiten und großen Fenster ist die Ferienwohnung sehr lichtdurchflutet. Vom sehr großen Nord-Westbalkon mit Strandkorb können Sie bequem die Sonnenuntergänge genießen.

ab 55,00 EUR

Ausflugstipp

Hörspielkirche

Die Hörspielkirche in Federow

In einer Kirche Geschichten zu lauschen, ist nichts Ungewöhnliches. Doch hier in der kleinen Gemeinde Federow, dem nördlichsten von sieben Eingangstoren in den Müritz-Nationalpark, hat es damit eine besondere Bewandtnis. Von Ende Juni bis Anfang September ist in der mittelalterlichen Dorfkirche Hörspielsaison. Besucher können auf den alten Kirchenbänken Platz nehmen und Klassikern der Dichtkunst wie Fontanes „Unterm Birnbaum“ oder Collodis „Pinocchio“ lauschen. Die Feldsteinkirche

Weiterlesen ›