Putbus - "Rosenstadt" auf Insel Rügen


Der Ort Putbus ist die jüngste Stadt der Insel Rügen. 1810 wurde die Stadt von Fürst zu Putbus gegründet. Im Zentrum - dem Circus - befinden sich die ringförmig angeordneten weissen Häuser, die der Stadt auch den Namen "Weisse Stadt" einbrachte. Auch der Name "Rosenstadt" wurde für Putbus gewählt für die vielen Rosenstöcke vor den herrschaftlichen Gebäuden. Auch eine Anbindung mit der Kleinspurbahn besteht - der Rasende Roland macht auch in Putbus halt. Quelle wikipedia.

Putbus auf Insel Rügen. Foto MV-Travel

Hafen-Lauterbach-MV-Travel-CIMG5078

Im Hafen des Ortsteils Lauterbach findet man schöne Hotels und eine schicke Marina. In der Marina kann man auch Urlaub auf dem Wasser machen. Sogenannte "floating houses" stehen für einen Urlaub auf dem Wasser zur Verfügung. Fahrten zur Insel Vilm werden ebenfalls angeboten. Ein weiteres Aushängeschild von Putbus ist das Badehaus Goor. Weitere Highlights sind das Mausoleum, der Marstall, der Schlosspark vom ehemaligen Schloss von Putbus sowie die Orangerie.

Unterküfte online jetzt buchen.



« Zur Übersicht

Gastgeber

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

Hotel Hanseatic Rügen und Villen

18586 Ostseebad Göhren (Insel Rügen)

Das auf dem höchsten Punkt einer ins Meer ragenden Landzunge gelegene „Vier-Sterne Superior“ Hotel mit den Villen „Fortuna“ und „Felicitas“ ist im hanseatischen Stil eingerichtet. Die große Wellnesswelt mit chlorfreiem Schwimmbad, Saunen, Fitnessraum, Beauty-Studio und Vital-Center laden zur Erholung ein.

ab 69,50 EUR

Ausflugstipp

Mecklenburgisches Eisenbahn- und Technikmuseum Schwerin

Die Kö5752 und eine V100 im Mecklenburgischen Eisenbahn - und Technikmuseum.

Das Mecklenburgische Eisenbahn- und Technikmuseum beherbergt eine umfangreiche Sammlung zur Geschichte und zur Entwicklung des Transportsystems Eisenbahn und wird durch den Verein Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V. geführt. Die Arbeit aller Mitarbeiter erfolgt ausschließlich in der Freizeit und ehrenamtlich. Das Museum wurde 2006 gegründet und befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerk Schwerin. Das Hauptgebäude der Ausstellung bildet die

Weiterlesen ›