Gollwitz - FIP-Ferienpark und Strand auf Poel

Gollwitz liegt am Nordkap der Insel Poel. Einst befand sich im Ort ein kleiner Hafen für den Getreidehandel. Adlige verschifften ihr Getreide heimlich über Gollwitz, um den Marktzwang in der Hansestadt Wismar zu umgehen. Dem wollten die Stadtväter von Wismar jedoch nicht länger zusehen und störten daher den Handel in Gollwitz, wo sie nur konnten. Nachdem mehrere Getreideschiffe durch den Wismarer Rat gestört wurden, stellten die Adeligen ihren Handel in Gollwitz wieder ein. Bereits damals war der Ort eigentlich über Jahrhunderte ein Fischerdorf. Die Fischer lebten vom Fischfang und der Jagd. Besonders die Jagd auf Seevögel war sehr ertragreich und die Gollwitzer sammelten besonders auf der nahe gelegenen Insel Langenwerder Eier.

Insel Poel Gollwitz Foto: MV-Travel.de


Der Strand

Für viele Urlauber ist sicher der Badestrand das Highlight. Er verfügt über einen speziellen Hundestrand, Plätze für Beachball und Volleyball, einen Spielplatz sowie eine Strandkorbvermietung. Und wer beim Baden Hunger bekommt, freut sich über einen Kiosk und einen Imbiss direkt am Strand. Da der Strand leicht abfällt und es eine vorgelagerte Sandbank gibt, ist der Strand auch für Kinder und Nichtschwimmer zu empfehlen. Der Strand von Gollwitz gilt als der kinderfreundlichste Strand der Insel. Von hier aus kann man auch wunderbar mit dem Fernglas die Vögel auf der Vogelschutzinsel Langenwerder beobachten.


Urlaub

Mittlerweile hat sich Gollwitz zu einem beliebten Urlaubsort entwickelt und lebt hauptsächlich vom Tourismus. Neben Gästen aus Deutschland kommen auch viele Skandinavier hierher. Die touristische Infrastruktur mit mehreren Restaurants und Sportmöglichkeiten ist sehr ausgeprägt. Für viele Urlauber bedeutet ein Urlaub in Gollwitz Erholung und Entspannung pur, abseits der Hektik des Alltags. Besonders für Familien mit Kindern ist nicht nur der Strand optimal, auch die Ausflugsmöglichkeiten versprechen gerade für Kinder viele große und kleine Abenteuer.

Insel Poel Gollwitz Foto: MV-Travel.de


Sehenswürdigkeiten

Zu den Abenteuern für Groß und Klein gehört eine Fahrt mit der Salzhafffähre nach Rerik aufs Festland. Zunächst muss man aber durch knietiefes Wasser bis zur Fähre waten, bis die Fahrt durch das Salzhaff, einem abgetrennten Teil der Mecklenburger Bucht, beginnen kann. Außerdem gibt es auf der Insel Poel mehrere Leuchttürme und Leuchtfeuer, die Sie bei Spaziergängen und Wanderungen bewundern können. In Gollwitz hilft ein Leitfeuer bei der Navigation von Schiffen in den Hafen von Wismar. Viele Urlauber besuchen auch gerne Langenwerder, eine Vogelschutzinsel unweit von Gollwitz. Bei einer Führung können Sie dem Vogelwart bei seiner Arbeit zuschauen.

In Gollwitz können Sie auch Fahrräder ausleihen und sich auf zwei Räder auf eine Tour über die Insel Poel begeben. Neben Karten mit vorgeschlagenen Routen können Sie sich unterwegs auch an den handbemalten und liebevoll gestalteten Wegschildern orientieren. Darüber hinaus gibt es in Gollwitz Angebote für Bogenschießen und Tennis. Damit ist der Ort ideal für Urlauber jeden Alters, die auch in der Ferienzeit aktiv sein möchten.

Alle Highlights von Insel Poel finden Sie auf der Karte mit klickbaren Symbolen.


Unterkünfte

Aufgrund der zunehmenden Anzahl von Urlaubsgästen entstanden in Gollwitz in den vergangenen Jahren zahlreiche moderne Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Beeindruckend ist dort auch der Ferienpark Insel Poel, der direkt am Dorfdeich liegt, in dem auch Hunde willkommen sind. Sie gehört zu den größten Anlagen mit Ferienwohnungen auf der Insel.



« Zur Übersicht

Gastgeber

Camping- und Ferienpark Havelberge

Camping- und Ferienpark Havelberge

17237 Userin OT Groß Quassow (Mecklenburgische Seenplatte)

Der Camping- und Ferienpark Havelberge liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt am Woblitzsee und in unmittelbarer Nähe zum Müritz-Nationalpark. Neben Standplätzen für Wohnwagen und Wohnmobile bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Ferienhäusern und Mietwohnwagen.

ab 22,40 EUR

Ausflugstipp

Mecklenburgisches Eisenbahn- und Technikmuseum Schwerin

Die Kö5752 und eine V100 im Mecklenburgischen Eisenbahn - und Technikmuseum.

Das Mecklenburgische Eisenbahn- und Technikmuseum beherbergt eine umfangreiche Sammlung zur Geschichte und zur Entwicklung des Transportsystems Eisenbahn und wird durch den Verein Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V. geführt. Die Arbeit aller Mitarbeiter erfolgt ausschließlich in der Freizeit und ehrenamtlich. Das Museum wurde 2006 gegründet und befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerk Schwerin. Das Hauptgebäude der Ausstellung bildet die

Weiterlesen ›