Ostseebad Ahrenshoop - Künstlerort und Seebad

Sehenswürdigkeiten - Touristinfo

Ostseebad Ahrenshoop: an der Grenze zwischen Mecklenburg und Vorpommern auf einer schmalen Landzunge zwischen Meer und Bodden auf dem Darss gelegen war Ahrenshoop über Jahrhunderte ein abgelegener Ort.

Landschaftsmaler waren vor mehr als 100 Jahren die Ersten, denen die einzigartige Landschaft, die unberührte Schönheit der Natur und die Weite des Himmels mit seinem besonderen Licht zutiefst beeindruckten.

1892 gründeten sie in Ahrenshoop eine Malerkolonie an der Ostsee. Ihnen folgten ständig mehr Gäste, die sich in dieser Landschaft erholen wollten. Ahrenshoop entwickelte sich zu einem Seebad der besonderen Art. In den folgenden Jahrzehnten bis Heute zieht der Ort an der Ostsee immer wieder Künstler zum Verweilen an, um sich von der Landschaft inspirieren zu lassen. Inzwischen wurden hochwertige Ferienunterkünfte mit Reet in Ahrenshoop gebaut und laden zum Urlaub machen ein.

Künstlerkolonie in Ahrenshoop Foto: KV Ahrenshoop

Neues Kunsthaus in Ahrenshoop Foto: KV AhrenshoopIn zahlreichen Kunst- und Ausstellungshäusern, in Galerien, Kunstwerkstätten und Ateliers lebt der Ort - Ostseebad Ahrenshoop – in der Tradition der ehemaligen Malerkolonie als moderner Künstlerort weiter. Vielfältige Kunstausstellungen, Konzerte, Lesungen, Kunstaktionen und mehr bieten den heutigen Gästen ein abwechslungsreiches kulturelles Programm. Im Verbund mit anderen Künstlerorten ist Ahrenshoop auf dem Weg zu einem europäischen Kulturort. Einen exklusiven Urlaub an der Ostsee können sie in verschiedenen Hotels und Ferienhäusern verbringen.

Der vom Hohen Ufer bis zum Weststrand des Darss reichende feine Sandstrand der Ostsee, die ausgezeichnete Badewasserqualität der Ostsee und ein gut ausgebautes örtliches und regionales Rad- und Wanderwegenetz bieten die Voraussetzung für eine aktive Erholung beim Baden und Schwimmen, beim Wandern und Radfahren. Aber auch Reiten, Rudern und Segeln sind Sportarten, für die gute

DerStrand vom Ostseebad Ahrenshoop Foto: KV AhrenshoopVoraussetzungen bestehen. Fahrten auf dem Saaler Bodden mit einem ehemaligen Fischerboot unter braunen Segeln (Zeesenboot) oder mit einem Fahrgastschiff, sowie eine Kutschfahrt durch den nahen Darsser Wald (Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft) gehören zu den nachhaltigen Naturerlebnissen unserer Gäste / Urlauber im Ostseebad Ahrenshoop.


Das Haus von Elisabeth von Eicken im Ostseebad Ahrenshoop Foto: KVAhrenshoop Rund 2.000 Betten in modern ausgebauten Ferienzimmern, Ferienwohnungen, Ferienhäusern und kleineren Hotel- und Pensionsbetrieben stehen in Ahrenshoop zur Auswahl. Besonders außerhalb der Hochsaison hält die Reha-Klinik Ahrenshoop ergänzend zu den Hotelangeboten viele spezielle Wellness- und Gesundheitsangebote bereit. Urlaub machen im Ostseebad Ahrenshoop.

Fotos Ostseebad Ahrenshhop (4): Kurverwaltung Ostseebad Ahrenshoop


zum Seitenanfang


Sehenswürdigkeiten


Kunstkaten

Der Kunstkaten Ahrenshoop Foto: KV Ahrenshoop Ein lebendiges Zeugnis aus der Zeit der Malerkolonie. Er wurde 1909 als Ausstellungsgebäude eingeweiht. Heute werden unter der Schirmherrschaft der Kurverwaltung wechselnde Ausstellungen gezeigt. Schwerpunktthemen sind die Geschichte der Künstlerkolonie und die Weiterführung der Tradition als Künstlerort. Gleichzeitig bietet das Haus Raum für  vielfältige Veranstaltungen. Mehr zum Kunstkaten Ahrenshoop

Foto: Kurverwaltung Ostseebad Ahrenshoop

Bunte Stube

Im Zentrum gelegen, ist das im Bauhausstil 1929 errichtete markante rot-weiße Gebäude unverwechselbarer Bestandteil des Künstlerortes.

Schifferkirche

In der Architektur einem umgestülpten Schiffsrumpf nachempfunden und ausschließlich aus einheimischem Baumaterial, wie Holz und Schilfrohr. Die Ausstattung gestaltete die Ahrenshooper Bildhauerin Doris Oberländer.

Ahrenshooper Holz

Naturschutzgebiet mit sehr altem Eichen- und Buchenbestand. Heute bedeutender Standort von Ilex-Pflanzen , die sonst in Südosteuropa beheimatet sind.

Hohes Ufer von Althagen und Niehagen

Bis zu 18 m hohe Kliffküste mit einzigartiger Uferschwalben-Kolonie.

Galerien und Kunsthäuser

Kunstkaten – siehe oben;

Strandhalle - Ausstellungs- u. Veranstaltungshaus;

Neues Kunsthaus - wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunstwerke;

Künstlerhaus Lukas - Arbeitsstätte für Künstler;

Galerie im Dünenhaus - Ausstellungen zur Traditionspflege der Künstlerkolonie;

Haus Elisabeth von Eicken - Galerie, Hotel, Künstlerrestaurant;

Galerie im Dornenhaus - Fischlandkeramik;

Galerie am Schifferberg – Tradition und Moderne im Künstlerort;

LGM-Klanggalerie „Das Ohr“ - Entspannen mit allen Sinnen;

zahlreiche offene Ateliers, Sommergalerien und Kreativwerkstätten

zum Seitenanfang


Touristeninformation

Die Touristinformationen des Ostseebades Ahrenshoop bietet Ihnen eine Vielzahl von Leistungen an, die Ihren Aufenthalt im Ostseebad noch schöner machen. Urlaub vom Feinsten im Künstlerdorf.

Kurverwaltung
im Kirchnersgang 2
18347 Ostseebad Ahrenshoop

Tel. 038220 - 6666 10
Fax: 038220 - 6666 29

E-Mail: ahrenshoop@t-online.de
Internet: www.ostseebad-ahrenshoop.de

Leistungen:
Informationen
Vermittlung von Unterkünften

zum Seitenanfang



« Zur Übersicht

Gastgeber

Villa Elisabeth - Meerblick-Ferienwohnung in Börgerende

Villa Elisabeth - Meerblick-Ferienwohnung in Börgerende

18211 Börgerende-Rethwisch (Ostseeküste Mecklenburg)

Urlaub in Börgerende. Die Villa Elisabeth liegt in der 1. Strandreihe nur ca. 80 Meter zur Ostsee. Die 2-Zimmer-Ferienwohnung MEERESBLICK im 1.OG hat ca. 60 m² Wohnfläche und verfügt über 2 Balkone. Durch die 3 Außenseiten und großen Fenster ist die Ferienwohnung sehr lichtdurchflutet. Vom sehr großen Nord-Westbalkon mit Strandkorb können Sie bequem die Sonnenuntergänge genießen.

ab 55,00 EUR

Ausflugstipp

Societät Rostock maritim

Das ehemalige Schifffahrtsmuseum wird heute vom Verein Societät Rostock maritim e.V. betrieben. Foto: Verein Societät Rostock maritim e.V.

Der Verein Societät Rostock maritim e.V. hat sich im Jahr 2006 gegründet, um das Gebäude des ehemaligen Schifffahrtsmuseum der Hansestadt Rostock in der August-Bebel-Straße als Bildungs- und Begegnungsstätte zu öffnen.Im Hause werden auf rund 1200 Quadratmetern Ausstellungen mit faszinierenden Schiffsmodellen zum maritimen Standort Rostock „Damals und Heute“ gezeigt.

Weiterlesen ›